• Get in touch!

Wer wir sind und was wir tun

 

Der Verein möchte bildende Künstler der Region jenseits des arrivierten Galeriebetriebes durch Veranstaltungen auf dem Katharinenhof oder anderen geeigneten Plätzen der Öffentlichkeit präsentieren. Damit sollen neue Impulse in der Beethovenstadt Bonn und in der Region gesetzt werden.

Zu diesem Zwecke wird unter anderem alle zwei Jahre eine Skulptur-Ausstellung auf dem Katharinenhof organisiert und durchgeführt.

Engagierte Kunstliebhaber stiften Preise, die von einer fachkundigen Jury herausragenden Kunstwerken verliehen werden.
Ihr Konrad Beikircher

 

   


Über TheRhineArt

TheRhineArt ist unser Ausdruck der Verbundenheit zum Rheinland und der Verbundenheit zur Kunst. Wir möchten durch diesen Verein Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit geben, sich auf unserem wunderschönen Katharinenhof zu präsentieren, indem sie Werke auf unserem Gelände (Wiesen, gestaltet, Bäume, ein Innenhof umrahmt von drei Fachwerkhäusern) ausstellen. Vor allem Skulpturen brauchen oft eine Umgebung, in der sie erst voll zur Wirkung kommen können. Wir meinen, mit dem Katharinenhof diese Umgebung bieten zu können.

Veranstaltungen

Über das Jahr hin finden auf dem Katharinenhof, sozusagen dem Stammsitz des Vereins, eine ganze Reihe unterschiedlichster Veranstaltungen statt. Angefangen bei Flohmärkten und Workshops, über musikalische Veranstaltungen (oftmals von und mit Konrad Beikircher) bis hin zu interessanten Ausstellungen und Künstlertreffen. Besuchen auch Sie uns bei einer der nächsten Gelegenheiten.


… denn die Kunst ist eine Tochter der Freiheit … (Schiller)


Kunst fördern

Deshalb haben wir den Verein TheRhineArt e.V. gegründet. Mit ihm wollen wir Kunst fördern, Veranstaltungen bei uns anbieten, von Literatur bis zum Konzert und Ausstellungen und schließlich, als Krönung der Aktivitäten, einen Preis für Dskulpturen stiften, TheRhinePrize, der mit 8.ooo.- € zur Zeit eine Summe bietet, die sich sehen lassen kann. Und alles privat und ohne Subventionen. Na, wenn das alles kein Anreiz ist? Man kann auch dem Verein noch beitreten – oder ihn fördern!

Social Media

Bedingt durch die inzwischen enorm große Reichweite einiger sozialer Netzwerke sind wir nun auch bei Facebook und Twitter vertreten. Für alle Vereinsfreunde und Interessierte werden wir Sie nun künftig auch mit Neuigkeiten über diese Kanäle versorgen.